Das CJD - Die Chancengeber CJD Tagespflege Frechen

Neuer Name für die CJD Tagespflege Frechen

 

Die Tagespflege für pflegebedürftige Angehörige im CJD Berufsbildungswerk Frechen hat einen neuen Namen: CJD Tagespflege Sonnenschein. Der Name wurde aus insgesamt 12 eingereichten Namen ausgesucht. „Ich habe noch nie etwas gewonnen, egal wo ich auch mitgemacht habe“, freut sich die Gewinnerin der Namenssuche Claudia Neu, Arzthelferin aus Frechen. Sie erhielt als Preis für den besten Namen einen Gutschein für einen Einkauf im CJD Geschäft Unicado am Clarenbergweg in Bachem.

„Wir wollten einen richtigen schönen Namen für unsere Tagespflege haben und nicht einfach nur Tagespflege heißen“, freut sich Pflegedienstleiterin Ute Repp über den neuen Namen.

Auch Martin Schönenberg findet den neuen Namen schön und treffend, denn er arbeitet sehr gerne mit den Senioren. Martin macht eine Ausbildung zum Fachpraktiker Hauswirtschaft im CJD Frechen und da gehört ein Praktikum in der Pflege mit zur Ausbildung. „Morgens bereite ich z.B. mit den Senioren das Frühstück zu, mittags das Mittagessen und im weiteren Verlauf des Tages machen wir Gesellschaftsspiele oder gehen gemeinsam spazieren“, erzählt Marin.

Seit Ende letzten Jahres gibt es in einem ehemaligen Wohnhaus auf dem Gelände des CJD Berufsbildungswerkes Frechen auch eine Tagespflege für pflegebedürftige Angehörige.

Das Haus wurde umgebaut und neu und behindertengereicht eingerichtet.

Zehn Tagesplätze sind in der Tagespflege vorhanden, die tageweise gebucht werden können, um die pflegenden Angehörigen zu entlasten.

Die Tagespflege ist von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 16:30 geöffnet. „Sie bestimmen selbst, an wie vielen Tagen in der Wochen Sie bei uns sein möchten und wie Sie den Tag verbringen möchten“, erklärt Pflegedienstleiterin Ute Repp.

Die Einrichtung ist behinderten – und rollstuhlgerecht eingerichtet und verfügt über Ruhe-, Gymnastik- und zwei Aufenthaltsräume, sowie einen großen begrünten Außenbereich mit Terrasse. „Wir bieten unseren Gästen professionelle Betreuung, Pflege, Versorgung und sichern Ihren Verbleib in der häuslichen Umgebung“, so Repp. Dazu gehört tägliches Frühstück, Mittagessen und Nachmittagskaffee, ein Fahrdienst, alle pflegerischen Leistungen, individuelle und abwechslungsreiche Tagesgestaltung, Gedächtnistraining und Gymnastik.

Die Pflegebedürftigen können sich auch nach Wunsch im hauseigenen Frisiersalon frisieren lassen oder im Geschäft einkaufen gehen oder auf dem großen parkähnlichen Gelände spazieren gehen. Sie können auch an gemeinsamen Aktivitäten, Ausflügen und Veranstaltungen mit den Auszubildenden  teilnehmen sowie an den Veranstaltungen im CJD Frechen wie z.B. an Gottesdiensten, Gebetsfrühstücken, Feiern etc.